Böckstiegel und das rote Haus

Wer war wohl der Künstler, der hier in Werther-Arrode gelebt und gearbeitet hat? Die Klasse 1 der St. Johannes-Schule machte sich am 6. Juni 2019 auf den Weg nach Werther, um auf Böckstiegels Pfaden zu wandeln.     Das Geburtshaus Peter August Böckstiegels war immer wieder Ausgangspunkt seines künstlerischen Schaffens. Auf der Suche nach Hinweisen fanden wir einiges: die rote Farbe an der Außenwand des Künstlerhauses, die Porträtköpfe im Garten, die bunten Mosaike und Glasfenster. Im Künstlerhaus selbst sahen wir weitere Kunstwerke von Böckstiegel und durften mehr über sein Wirken und seine Kunst erleben. Bei der interaktiven Führung bekamen wir immer wieder etwas zu fühlen, zu riechen oder durften in die Rollen der Familie Böckstiegel schlüpfen und etwas ausprobieren, z. B. wie man auf einer Schiefertafel schreibt und wie beschwerlich der Weg zur Schule mit Holzschuhen war. Anschließend fertigten wir im Kunstraum des neuen Museums einen Druck vom roten Geburtshaus des Künstlers an. Mit unseren Kunstwerken im Gepäck machten wir uns nach einem Picknick wieder auf den Heimweg. Unsere „Böckstiegel“-Drucke schmücken jetzt den Flur vor unserem Klassenzimmer.

Elisabeth Heinrichs

Comments are closed.