Aktualisierung vom 17. Juni:

Liebe Eltern,

leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass der Krisenstab des Kreises Gütersloh soeben beschlossen hat, die Grundschulen im Kreis Gütersloh ab Donnerstag, den 18. Juni 2020 zu schließen. Das aktuelle Infektionsgeschehen macht diese Maßnahme erforderlich. Nach Absprache mit der Stadt Harsewinkel können die Eltern, die keine andere Betreuungsmöglichkeit haben, Ihre Kinder morgen und übermorgen (18. / 19.06.2020) in der Zeit von 8.00 bis 11.30 Uhr in die Schule schicken. Kinder, die in dieser Woche zur Betreuung ab 11.30 Uhr angemeldet sind, dürfen nach Unterrichtsschluss in die Notbetreuung gehen.
Wer vor der Öffnung der Schulen für den Regelunterricht Anspruch auf Notbetreuung hatte, behält diesen auch in der letzten Woche vor den Sommerferien ohne erneuten Nachweis des Arbeitgebers.
Das Anmeldeformular mit den benötigten Betreuungszeiten ist dringend erforderlich. Darüber hinaus können weitere Anträge mit Arbeitgebernachweis erfolgen. Alle Anmeldungen müssen bis Freitag, 19. Juni 12.00 Uhr in der Schule vorliegen. Danach können aus Planungsgründen keine weiteren Anmeldungen angenommen werden. Bis zum Beginn der Sommerferien wird es keine weiteren Wochenpläne für die Kinder geben. Weitere Informationen (Bücherrückgabe, Zeugnisvergabe, Abschluss der Viertklässler) folgen in Kürze!

Vielen Dank für Ihr Verständnis, mit freundlichen Grüßen,

Ihre Schulleitung

Wenn Sie eine Notbetreuung in Anspruch nehmen müssen, finden Sie hier das entsprechende Formular:

Informationen für die zukünftigen Erstklässler finden Sie unter Infos für Eltern!

Informationen zur Ganztags- und Sommerferienbetreuung am Standort der Johannesschule:

Für die Ganztagsbetreuung müssen Sie die Kinder direkt in der Randstunde (randstunde@johannesschule-harsewinkel.de) anmelden.  

Unterricht für alle Klassen ab dem 15. Juni:

Das Ministerium für Schule und Bildung hat am Freitag, den 5. Juni 2020 entschieden, dass am Montag, 15.6.2020 wieder regulärer Unterricht an den Grundschulen in NRW stattfinden soll. In der aktuellen Schulmail heißt es hierzu:

“Möglich ist die Rückkehr zum Regelbetrieb durch eine Neuregelung der infektionsschutzrechtlichen Rahmenbedingungen. Im Mittelpunkt steht hierbei ein schon in anderen Ländern verfolgtes Konzept. Es ersetzt für die Schüler der  Primarstufe die individuelle Abstandswahrung (1,50m) durch ein Konzept, wonach konstante (Lern-) Gruppen gebildet und durch deren Trennung Durchmischungen vermieden werden. (…)

Nach Absprache mit allen Harsewinkeler Grundschulen, setzen wir die neuen Vorgaben des Landes wie folgt um:   

  • Alle Schüler/Innen haben in den letzten beiden Wochen vor den Sommerferien täglich vier Stunden Klassenlehrerunterricht in den jeweiligen Klassenräumen.
  • Ab dem 15.06.2020 gilt für Ihr Kind eine Maskenpflicht. Der Mund-Nasen-Schutz ist beim Betreten, beim Verlassen des Gebäudes und bei den Toilettengängen zu tragen.
  • In den Klassen gibt es keine Gruppentische, die Tische sind in U-Form bzw. hintereinander angeordnet.
  • Die Kinder müssen weiterhin symptomfrei sein, damit sie am Unterricht teilnehmen können. Schülerinnen und Schüler die Symptome aufweisen, werden vom Unterricht ausgeschlossen und müssen abgeholt werden.
  • Es gibt einen offenen Unterrichtsbeginn für alle Kinder zwischen 7.45 – 08.00 Uhr.
  • Die Kinder desinfizieren vor dem Betreten der Klasse die Hände. Die Mund-Nasen-Bedeckung wird erst am Platz abgenommen.
  • Pausen finden zeitversetzt und räumlich voneinander getrennt statt, so dass keine Durchmischung stattfinden kann.
  • Schwimmunterricht findet für die 3. Klassen nicht statt/  Sportunterricht wird gegebenenfalls draußen in Straßenkleidung durchgeführt.  
  • Im Musikunterricht darf nicht gesungen werden.
  • Die Notbetreuung endet am Mittwoch, 10. Juni.
  • Für die Ganztagsbetreuung müssen Sie die Kinder direkt bei der OGS/ Randstunde (für Greffen: randstunde@johannesschule-harsewinkel.de) anmelden.  
  • Die Kinder der Jahrgänge 1-3 erhalten ihre Zeugnisse am Dienstag, den 23. Juni. Die vierten Klassen bekommen ihre Zeugnisse am Freitag, den 26. Juni.
  • Am letzten Schultag endet der Unterricht für alle Klassen nach der dritten Stunde.
  • Informationen zum Ablauf des letzten Schultages der Viertklässler erhalten Sie in den nächsten Tagen.

Den Elternbrief erhalten die zweiten und dritten Jahrgänge diese Woche im Präsenzunterricht. Die Jahrgänge 1 und 4 erhalten den Elternbrief per Post.

Pressemitteilung zur Einschulung 2020/21 der Grundschulen in Harsewinkel

Aufgrund der Coronapandemie und den damit verbundenen Hygienevorschriften sagen alle Grundschulen in Harsewinkel ihre Elternabende für die neuen Erstklässler ab. An der Grundschule St. Johannes in Greffen fällt am Montag, 08.06.2020 der Elternabend aus, ebenso entfällt der Kennenlernnachmittag an der Astrid Lindgren Schule an diesem Tag. Die Elternabende an der Kardinal-von-Galen-Schule (18.06.2020), an der Marienschule (22.06.2020) und an der Löwenzahnschule müssen leider ebenfalls abgesagt werden. Alle Eltern erhalten von den jeweiligen Schulen Informationen per Post. Sollte es unter Coronabedingungen möglich sein, planen alle Schulen einen Informationsabend für die Eltern der Schulanfänger 2020/21 am Montag, 10.08.2020. Die Grundschulen bitten darum, sich fortlaufend über die jeweilige Schulhomepage über Neuerungen zu informieren. 

Achtung: Dienstag, den 02.06.2020 findet keine Notbetreuung statt!

Informationen zu den Lernmaterialien/ Arbeitsplänen finden Sie wie gewohnt unter: ‘Infos für Eltern’

Informationen zum rollierenden System:

In Absprache mit der Schulaufsicht und den anderen Harsewinkeler Grundschulen unterrichten wir am Grundschulverbund Astrid-Lindgren/ St.-Johannes immer einen Jahrgang an je zwei aufeinanderfolgenden Unterrichtstagen. Damit Sie als Eltern bis zu den Sommerferien besser planen können, erhalten Sie unten eine Übersicht der Präsenztage der einzelnen Jahrgänge. Hierbei ist zu beachten, dass die festgelegten beweglichen Ferientage weiterhin Bestand haben. Wir freuen uns am Montag auf die dritten Klassen und eine ebenso reibungslose und erfolgreiche Wiederaufnahme des Unterrichtes wie bei den vierten Jahrgänge.

Wochenübersicht für das „rollierende System“ an den Harsewinkeler Grundschulen:

Tag Jahrgang
Mo, 11.05.2020 3
Di, 12.05.2020 3
Mi, 13.05.2020 2
Do, 14.05.2020 2
Fr, 15.05.2020 1
Mo, 18.05.2020 1
Di, 19.05.2020 4
Mi, 20.05.2020 4
Do, 21.05.2020 Christi Himmelfahrt
Fr, 22.05.2020 beweglicher Ferientag
Mo, 25.05.2020 3
Di, 26.05.2020 3
Mi, 27.05.2020 2
Do, 28.05.2020 2
Fr, 29.05.2020 1
Mo, 01.06.2020 Pfingstmontag
Di, 02.06.2020 Ferientag
Mi, 03.06.2020 1
Do, 04.06.2020 4
Fr, 05.06.2020 4
Mo, 08.06.2020 3
Di, 09.06.2020 3
Mi, 10.06.2020 2
Do, 11.06.2020 Fronleichnam
Fr, 12.06.2020 beweglicher Ferientag
Mo, 15.06.2020 2
Di, 16.06.2020 1
Mi, 17.06.2020 1
Do, 18.06.2020 4
Fr, 19.06.2020 3
Mo, 22.06.2020 3
Di, 23.06.2020 2
Mi, 24.06.2020 1
Do, 25.06.2020 4
Fr, 26.06.2020 4

Die Elternbriefe finden Sie unter: ‘Infos für Eltern’ -Wiederaufnahme Unterricht-

Aktualisierung 02. Mai: KLARSTELLUNG – Wiederaufnahme des Unterrichtes an den Grundschulen

Nachdem wir Sie Donnerstag über die Homepage endlich über die ersten Schritte zur Wiederaufnahme des Unterrichtes an den Grundschulen informieren konnten und sollten, wurden wir gestern in einer Klarstellung zur 17. SchulMail vom MSB darüber informiert, dass alle Informationen vorbehaltlich eines Öffnungsbeschlusses von Bund und Ländern in ihrer Konferenz vom 06.05.2020 sind. Aktuelle Informationen erhalten Sie weiterhin an dieser Stelle.

Informationen zur Wiederaufnahme des Unterrichtes am 7. Mai für die Viertklässler finden Sie unter Infos für Eltern-Schulstart 4. Klassen!

Aktualisierung 30. April:

Soeben haben wir mit der 17. Schulmail des MSB eine offizielle Bestätigung erhalten, dass die Viertklässler am 7. und 8. Mai wieder zur Schule gehen. Genauere Informationen zum Schulstart unserer Viertklässler erhalten Sie am Montag, den 4. Mai. Die Notbetreuung an beiden Standorten bleibt weiterhin bestehen! Ab Montag, den 11. Mai soll es ein rollierendes System in den Grundschulen geben. Ein möglicher Ablauf wird in Abstimmung mit allen Harsewinkeler Grundschulen zu Beginn der nächsten Woche besprochen.

Aktualisierung 29. April: Schulstart vorraussichtlich erst am 7. Mai:

NRW-Schulministerin Gebauer äußerte bereits gestern nach der Kultusministerkonferenz, dass der älteste Grundschuljahrgang in NRW frühestens am 7. Mai in die Grundschulen zurückkehrt. Daher gehen wir zum jetzigen Zeitpunkt davon aus, dass die Viertklässler erst am Donnerstag, 07. Mai 2020 wieder zur Schule kommen. Wenn uns genauere Informationen aus dem Schulministerium erreichen, erfahren Sie es hier!

Aktualisierung 25. April: Änderungen in der Notbetreuung

Mit der 16. Schulmail vom 24.04.2020 haben nun auch alleinerziehende Elternteile, die einer Erwerbstätigkeit nachgehen oder die sich aufgrund einer Schul- oder Hochschulausbildung in einer Abschlussprüfung befinden, ab dem 27. April 2020 Anspruch auf die Teilnahme ihres Kindes an der Notbetreuung, sofern eine private Betreuung nicht anderweitig organisiert werden kann. Dies gilt für jede Erwerbstätigkeit des alleinerziehenden Elternteils, unabhängig von der Auflistung der Tätigkeitsfelder, die sich aus der Anlage (siehe unten) ergeben.

Hier finden Sie das aktualisierte Formular zur Notbetreuung/ zusätzliche Informationen finden Sie weiter unten!

Aktualisierung 24. April:

Liebe Eltern,


sollte die Entwicklung der Infektionsraten es zulassen, wird unsere Schule am Montag, den 4. Mai, an beiden Standorten für die 4. Klassen wieder eröffnet. Die Viertklässler werden hierzu in Harsewinkel in sechs und in Greffen in drei Teilgruppen aufgeteilt. Zunächst soll der Unterricht in den Hauptfächern erfolgen, wobei zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht feststeht, wie viele Stunden Ihre Kinder täglich unterrichtet werden sollen. Sichergestellt werden müssen ein Mindestabstand von 1,5 Metern, unterschiedliche Pausenzeiten und vorgeschriebene Hygienemaßnahmen. Ab dem 27.04. gilt zudem im Schülerverkehr die Maskenpflicht. Sollte Ihr Kind also mit dem Bus zur Schule kommen, benötigt es eine Maske.
Wegen der weiterhin angespannten Lage sowie der Ankündigung der Bundeskanzlerin, am 30. April 2020, erneut mit den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten zu beraten, planen wir diese Schritte zunächst nur bis zum 4. Mai 2020. Natürlich haben Sie noch viele offene Fragen, die hier nicht befriedigend beantwortet werden können. Sobald uns weitere Informationen erreichen, werden wir Sie hier umgehend informieren. Passen Sie weiterhin gut auf sich und Ihre Familie auf! Bleiben Sie gesund!

Ihre Schulleitung

Aktualisierung 19. April: Notbetreuung wird erweitert!

Ab dem 23. April 2020 wird die Notbetreuung um weitere Bedarfsgruppen erweitert, um auch denjenigen Eltern ein Angebot machen zu können, die aufgrund des Wiedereinstiegs an ihre Arbeitsplätze zurückkehren.
Unter nachstehendem Link finden Sie eine aktuelle Auflistung der Tätigkeitsbereiche: https://www.mags.nrw/sites/default/files/asset/document/2020-04-17_anlage_2_zur_coronabetrvo_ab_

Bei Bedarf melden Sie eine Notbetreuung bitte bis um 12.00 Uhr am Vortag an und füllen das folgende Formular aus.
https://grundschule.greffen.de/wp-content/uploads/2020/03/Antrag-auf-Betreuung-eines-Kindes-waehrend-des-Ruhens-des-Unterrichts-2.pdf

Für den Hauptstandort Astrid-Lindgren schicken Sie dieses bitte an:
Schulleiter D. Flottmann: flottborgholzhausen@t-online.de
und für den Teilstandort St.-Johannes an:
stellv. Schulleiter Stefan Schulte: stefan.schulte@harsewinkel.de

Achten Sie bitte darauf, dass die Kinder, die zur Notbetreuung angemeldet sind, ihre Arbeitsmaterialien mit zur Schule zu bringen.

Aktualisierung 17. April:

Wichtige Informationen aus der aktuellen Schulmail (16.4.20) des Landes NRW bezüglich der Öffnung von Grundschulen.

1. SCHRITTWEISE WIEDERAUFNAHME DES SCHULBETRIEBS
Die Grundschulen bleiben aufgrund der getroffenen Vereinbarungen zunächst noch geschlossen. Sollte die Entwicklung der Infektionsraten es zulassen, dann sollen sie allerdings schrittweise ab dem 4. Mai 2020 geöffnet werden – vorrangig für die Schüler/Innen der Klasse 4, um diese Kinder so gut wie möglich auf den im Sommer bevorstehenden Wechsel auf die weiterführenden Schulen vorzubereiten.

2. RAUMNUTZUNGSKONZEPT
Aus Gründen eines fortdauernden Infektionsschutzes ist damit zu rechnen, dass auf absehbare Zeit die Klassen und Kurse nicht in der ursprünglichen Größe unterrichtet bzw. auf Prüfungen und Abschlüsse vorbereitet werden können, sondern dass zumindest eine Teilung der Lerngruppen erforderlich sein wird.

3. FORTSETZUNG UND AUSWEITUNG DER NOTBETREUUNG
Solange es gerade für die jüngeren Schülerinnen und Schüler keinen geregelten Unterricht geben kann, wird das bewährte Notbetreuungsangebot in den Grundschulen und den weiterführenden Schulen insbesondere für die Jahrgangsstufen eins bis sechs aufrechterhalten.

Aktuelles zu Lernmaterialien/Terminverschiebungen finden sie unter: ‘Infos für Eltern’

Aktualisierung: 03. April 2020

Die Vergleichsarbeiten VERA 3 entfallen!
Die Kultusministerkonferenz hat beschlossen, dass die Vergleichsarbeiten VERA 3 in diesem Jahr in den Ländern freiwillig durchgeführt werden können. Nordrhein-Westfalen wird einmalig darauf verzichten. Auch eine spätere oder freiwillige Testung ist in diesem Jahr nicht vorgesehen.

Aktualisierung: 02. April 2020

Der AWO Kreisverband Gütersloh hat die Initiative „mit herzlichen Grüßen“ ins Leben gerufen. Schülerinnen und Schüler können Briefe verfassen, die schließlich älteren Menschen (z.B. in Pflegeheimen) zukommen, die aufgrund der Corona-Krise wenige oder keine sozialen Kontakte haben dürfen. Natürlich freiwillig!
Wenn ihr Kind teilnehmen möchte, kann es gerne einen Brief schreiben und diesen per Post an die Schule z.Hd Frau Hüwelmeier schicken. Die Briefe werden bis Mittwoch, 15.04.2020 gesammelt und anschließend an die Einrichtungen weiter gegeben.

Flyer ‘Initiative mit herzlichen Grüßen’
Mit-herzlichen-Grüßen-AWO-Kreis-Gütersloh

Neues von der Schulsozialarbeit unter:
Neues-aus-der-Schulsozialarbeit-der-Grundschulen-Harsewinkel

Aktuelles aus der 11. Schulmail vom 30. März

(…) Vor dem Hintergrund der aktuellen Schulschließungen und des damit verbundenen Unterrichtsausfalls ist in dieser Woche per Erlass an die Schulaufsicht zudem entschieden worden, dass in diesem Schuljahr keine so genannten „Blauen Briefe” verschickt werden. Grundsätzlich gilt zwar, dass, wenn die Versetzung von Schülerinnen und Schülern in das jeweils kommende Schuljahr aufgrund von festgestellten Minderleistungen gefährdet ist, eine dementsprechende Benachrichtigung („Blaue Briefe”) erfolgen muss. Mit Rücksicht auf die wegen des derzeit ruhenden Unterrichtsbetriebs möglicherweise eingeschränkten Möglichkeiten entsprechende Verbesserungen zu erreichen, werden in diesem Schuljahr jedoch keine solchen Benachrichtigungen wegen Versetzungsgefährdung versandt. Das bedeutet für den Einzelfall, dass nicht abgemahnte Minderleistungen in einem Fach, in dem nicht bereits auf dem Halbjahreszeugnis eine Minderleistung festgestellt worden ist, nicht berücksichtigt werden.  (…)

Aktualisierung vom 26. März durch die Bezirksregierung:

Bis zum Ende des Schuljahres werden alle Schulwanderungen, Schulfahrten, Schullandheimaufenthalte abgesagt. 
Ebenso sind schulische Veranstaltungen an außerschulischen Lernorten bis zum Ende des Schuljahres nicht mehr möglich. Alle sportlichen Veranstaltungen und weiteren Projekte mit außerschulischen Partnern sind ebenfalls bis zum Schuljahresende abgesagt.

Neuregelung der Notbetreuung ab 23. März 2020:

Weitere Informationen zum Corona-Virus

Sicherlich beschäftigen sich viele Kinder mit dem Corona-Virus (Covid-19) und stellen zahlreiche Fragen. Wir haben an dieser Stelle für die Kinder einen link für ein kurzes Video eingestellt, in dem es darum geht, was das Coronavirus überhaupt ist und wie man sich und andere schützen kann: https://lmy.de/qUNQR

Comments are closed.