Elternbrief vom 07. Mai 2020 für den Standort Greffen

                                                                                                        Greffen, 07.05.2020

Liebe Eltern!

Gestern hat das Schulministerium entschieden, dass in den Grundschulen alle Kinder bis zu den Sommerferien an bestimmten Tagen wieder zur Schule kommen dürfen. Um den Mindestabstand einhalten zu können, dürfen nicht alle Schülerinnen und Schüler zur gleichen Zeit vor Ort sein. Deshalb sieht das Ministerium für alle Grundschulen den Schulbesuch in einem jahrgangsweise rollierenden System vor. Wir haben bis zu den Sommerferien folgendermaßen geplant:

Klassenteilung:

  • Einteilung der Jahrgänge in kleine Lerngruppen mit maximal 8 bis 10 Kindern
  • Die Kleingruppen A, B und C sind bereits eingeteilt, Nummern für die Aufstellplätze werden Ihnen von den Klassenlehrer/Innen mitgeteilt 
  • 3 Stunden Unterricht pro Tag bis 10:45 Uhr (Absprache mit allen Grundschulen in Harsewinkel)
  • Unterrichtet werden die Hauptfächer außer Englisch. (Absprache mit allen Grundschulen in Harsewinkel)
  • Jede Gruppe wird von 1 Lehrkraft betreut

Zeitversetzter Unterrichtsbeginn:  

  • Die Gruppe A eines Jahrgangs beginnt um 07:50 Uhr/ Gruppe B um 07:55 Uhr/
    Gruppe C um 08:00 Uhr
  • Wichtig: Ihre Kinder kommen bitte pünktlich und stellen sich auf dem zugewiesenen Aufstellplatz (Ziffer auf dem Schulhof) auf.
  • Die eingeteilte Lehrkraft nimmt die Kinder draußen in Empfang und begleitet sie zur Klasse

Eltern betreten das Schulgelände nicht oder nur nach Aufforderung! Anfragen bitte telefonisch unter 05247/2670 (Harsewinkel) oder 02588/1036 (Greffen).

Pausen  werden zeitversetzt  durchgeführt– es befindet sich immer nur eine Gruppe auf dem Schulhof!

Notbetreuung

Die Notbetreuung findet für angemeldete Kinder weiterhin ab 7:45 Uhr statt.

Präsenzunterricht an der Astrid-Lindgren/St.-Johannes-Schule bis zu den Sommerferien

Tag Jahrgang
Mo, 11.05.2020 3
Di, 12.05.2020 3
Mi, 13.05.2020 2
Do, 14.05.2020 2
Fr, 15.05.2020 1
Mo, 18.05.2020 1
Di, 19.05.2020 4
Mi, 20.05.2020 4
Do, 21.05.2020 Christi Himmelfahrt
Fr, 22.05.2020 Beweglicher Ferientag
Mo, 25.05.2020 3
Di, 26.05.2020 3
Mi, 27.05.2020 2
Do, 28.05.2020 2
Fr, 29.05.2020 1
Mo, 01.06.2020 Pfingstmontag
Di, 02.06.2020 Ferientag
Mi, 03.06.2020 1
Do, 04.06.2020 4
Fr, 05.06.2020 4
Mo, 08.06.2020 3
Di, 09.06.2020 3
Mi, 10.06.2020 2
Do, 11.06.2020 Fronleichnam
Fr, 12.06.2020 Beweglicher Ferientag
Mo, 15.06.2020 2
Di, 16.06.2020 1
Mi, 17.06.2020 1
Do, 18.06.2020 4
Fr, 19.06.2020 3
Mo, 22.06.2020 3
Di, 23.06.2020 2
Mi, 24.06.2020 1
Do, 25.06.2020 4
Fr, 26.06.2020 4

Hygienemaßnahmen

An unserer Schule müssen die Schüler aktuell keine Maske tragen. Das Tragen von Mund-Nase-Abdeckungen kann z.B. auf dem Weg zum Klassenraum, in den Fluren und auf dem Schulhof hilfreich sein, ist aber nicht verpflichtend! Wenn Sie möchten, dass Ihr Kind eine Maske trägt, dann geben Sie ihrem Kind eine Maske mit  (auch Ersatz, sowie ein Behältnis, in dem die Maske hygienisch aufbewahrt werden kann) und üben Zuhause das selbstständige Auf- und Absetzen und das Einhalten der Hygieneregeln.

Außerdem treffen wir folgende Vorkehrungen:

  • 1,5 Meter Sitzabstand im Klassenraum ist gewährleistet (1 Doppeltisch pro Kind)
  • auf die richtige Nies- und Hustenetikette wird geachtet
  • vor Unterrichtsbeginn desinfizieren sich alle Kinder unter Aufsicht in der Aula die Hände
  • regelmäßige Prüfung von Seifen- und Papiertuchvorräten durch unsere Reinigungskräfte und dem Hausmeister
  • täglich intensive Reinigung von Türklinken, Treppenläufen, Tischen, Kontaktflächen, Toiletten, immer nur 1 Kind des Jahrgangs darf zur Toilette
  • zeitversetzte Pausen

Kinder mit grippeähnlichen Symptomen bleiben zum Schutz aller zu Hause!

Eltern sind verpflichtet, Kinder von der Schule abzuholen, die über Unwohlsein klagen.

Kinder, die wiederholt und absichtlich gegen die Regeln verstoßen, werden vom Unterricht ausgeschlossen!

Beurlaubung:

Bei Schülern und Schülerinnen  mit Corona-relevanten Vorerkrankungen oder bei Schülern und Schülerinnen, bei deren Angehörige in häuslicher Gemeinschaft eine Corona-relevante Vorerkrankung besteht, kann eine Beurlaubung nach § 43 Abs. 4 Satz 1 SchulGNRW durch die Schulleiterin bis längsten zum Schuljahresende  schriftlich erfolgen. Voraussetzung dafür ist, ein schriftlicher Antrag mit einem Attest, aus dem sich die Corona-relevante Vorerkrankung ergibt. Ist diese Erkrankung der Schulleitung bereits bekannt, kann von einem Attest abgesehen werden, der formlose Antrag muss trotzdem gestellt werden.

Diese Maßnahmen bedeuten für alle in der Schule arbeitenden kleinen und großen Menschen eine Umstellung und erfordern viel Disziplin. Wenn wir uns alle daran halten, ermöglicht uns dies aber die schrittweise Rückkehr zu einem kleinen Stück Normalität – das ist es doch wert! Uns ist bewusst, dass die Unterrichtszeiten und eingeschränkten Betreuungsmöglichkeiten nur begrenzt kompatibel zu Ihren Arbeitszeiten sind. Die bisherigen Vorgaben des Ministeriums bieten diesbezüglich keinen Spielraum. Zudem wird alles permanent weiterentwickelt und verändert.

Bleiben Sie zuversichtlich und gesund!

Mit freundlichen Grüßen,

D. Flottmann                    S. Schulte
(Schulleiter)                (stellv. Schulleiter)

Elternbrief vom 01. Mai 2020 (Viertklässler)

Greffen, 01. Mai 2020

Liebe Eltern der Viertklässler am Standort der Johannesschule,

ab Donnerstag, 07. Mai 2020 ist die Wiederaufnahme des Unterrichts für die Viertklässler geplant. Heute teile ich Ihnen mit, wie der Unterricht in den ersten beiden Schultagen ablaufen soll.
Diese Angaben sind ohne Gewähr, da wir den Weisungen des Schulministeriums unterliegen.-

Ablaufplan:
Die Lerngruppe wird am Donnerstag, 07. Mai in drei Gruppen von maximal 9-10 Kindern aufgeteilt.
Es finden 3 Stunden Unterricht pro Tag, vorrangig in den Hauptfächern ohne Englisch -Absprache mit allen Grundschulen in Harsewinkel- statt. Achtung: Regelungen bzgl. der Randstundenbetreuung werden Montag vereinbart!
Jede Gruppe wird nur von 1 Lehrer/In unterrichtet. Die Lehrer/ Innen betreuen die Kinder auch vor Unterrichtsbeginn (ab 07.40 Uhr) und in den Pausen. Bitte besprechen Sie unbedingt noch einmal die Abstandsregelung mit ihrem Kind!

Versetzter Unterrichtsbeginn:
Die Kinder kommen bitte unbedingt pünktlich zu Unterrichtsbeginn!

Gruppe A: Kinder (1-9) starten bereits um 07.50 Uhr und finden sich an ihrem Platz auf dem Schulhof ein. Ziffern sind auf den Schulhof gesprüht.

Gruppe B: Kinder (10-19) starten um 07.55 Uhr und finden sich an ihrem Platz auf dem Schulhof ein. Ziffern sind auf den Schulhof gesprüht.

Gruppe C: Kinder (20-29) starten um 08.00 Uhr und finden sich an ihrem Platz auf dem Schulhof ein. Ziffern sind auf den Schulhof gesprüht.

Die Gruppen werden beim Betreten der Schule am Donnerstag von den Lehrer/Innen begleitet und müssen sich vor Einlass in den jeweiligen Raum die Hände unter Aufsicht desinfizieren.

Gruppe A 07.50 Uhr Gruppe B 07.55 Uhr Gruppe C 08.00 Uhr
1 Dzan 10 Mia 20 Mika
2 Leona B. 11 Jannis 21 Lara
3 Bianca 12 Sarah 22 Noel
4 Davin 13 Till 23 Leon
5 Celina 14 Max 24 Maximillian
6 Hana 15 Laura 25 Johanna
7 Paul 16 Simon 26 Emely
8 Erik 17 Saliha 27 Salome
9 Lea 18 Marlon 28 Merle

19 Mike 29 Leona W.

Räume: Die drei Gruppen werden in unterschiedlichen Räumen unterrichtet, es gibt eine feste Sitzordnung. Alle Tische sind mit Namen versehen und in ausreichendem Abstand zu den anderen Kindern platziert.

Wichtig: Die Eltern betreten das Schulgebäude bitte aus Gründen des Infektionsschutzes nicht!

Unterrichtsinhalte: Die Kinder arbeiten in allen Gruppen an den gleichen Inhalten. Es gibt keine Gruppen- oder Partnerarbeiten mit engen Kontakten.

Pausen: Es gibt für jede Gruppe zeitversetzt eine 10-minütige Hofpause in Begleitung der zugeteilten Lehrkraft. Eine Frühstückspause findet in der jeweiligen Teilklasse statt.

Bus: Falls Ihr Kind mit dem Bus zur Schule fährt, muss es eine Maske tragen.

Hygienemaßnahmen: An unserer Schule herrscht keine Maskenpflicht (Stand 01. Mai 2020). Das Tragen von Mund-Nase-Abdeckungen kann aber z.B. auf dem Weg zum Klassenraum, in den Fluren und auf dem Schulhof hilfreich sein, ist aber nicht verpflichtend! Wenn Sie möchten, dass Ihr Kind eine Maske trägt, dann geben Sie ihrem Kind eine Maske mit (auch Ersatz) und üben Zuhause das selbstständige Auf- und Absetzen und das Einhalten der Hygieneregeln.

Weitere Hygienemaßnahmen: 1,5 Meter Sitzabstand im Klassenraum, 1 Doppel-tisch pro Kind, Beachtung der Nies- und Hustenetikette, vor Unterrichtsbeginn Handdesinfektion vor dem Klassenraum, Jacken am Platz, Verzicht auf Nutzung von Hausschuhen, Regelmäßige Prüfung von Seifen- und Papiertuchvorräten durch unsere Reinigungskräfte und dem Hausmeister, täglich intensive Reinigung von Türklinken, Treppenläufen, Tischen, Kontaktflächen, Toiletten,
Toilettenampel im Flur: immer nur 1 Kind pro Jahrgang darf zur Toilette

Kinder mit grippeähnlichen Symptomen müssen zum Schutz aller zu Hause bleiben!

Beurlaubung: Bei Schülern und Schülerinnen mit Corona-relevanten Vorerkrankungen oder bei Kindern, bei deren Angehörige in häuslicher Gemeinschaft eine Corona-relevante Vorerkrankung haben, kann eine Beurlaubung nach § 43 Abs. 4 Satz 1 SchulGNRW durch den Schulleiter bis längstens zum Schuljahresende schriftlich erfolgen. Voraussetzung dafür ist, ein schriftlicher Antrag mit einem Attest, aus dem sich die Corona-relevante Vorerkrankung ergibt. Ist diese Erkrankung der Schulleitung bereits bekannt, kann von einem Attest abgesehen werden, der formlose Antrag muss trotzdem gestellt werden.

Diese Maßnahmen bedeuten für alle in der Schule arbeitenden kleinen und großen Menschen eine Umstellung und erfordern viel Disziplin. Wenn wir uns alle daran halten, ermöglicht uns dies aber die schrittweise Rückkehr zu einem kleinen Stück Normalität – das ist es doch wert!

Uns ist bewusst, dass die Unterrichtszeiten und eingeschränkten Betreuungs-möglichkeiten nur begrenzt kompatibel zu Ihren Arbeitszeiten sind. Die bisherigen Vorgaben des Ministeriums bieten diesbezüglich aber nur wenig Spielraum, da alles permanent weiterentwickelt wird und in Veränderung begriffen ist.

Notbetreuung Die Notbetreuung findet weiterhin von 07.45 – 16.00 Uhr in den Räumlichkeiten der Randstunde statt. Bitte gehen Sie weiterhin so umsichtig mit dem Notbetreuungsangebot um.

Bei Bedarf melden Sie sich unter stefan.schulte@harsewinkel.de oder per Telefon unter: 02588-1036

Herzlichen Dank!

Ich wünsche Ihnen ein angenehmes Wochenende,

mit freundlichen Grüßen,

Stefan Schulte (stellvertretender Schulleiter)